270

Aletheia (Heraklit, Fragment 16)

        der Tränen Vergießende. Das »verborgen bleiben« ist in der 
        griechischen Sprache das regierende Wort. Die deutsche Sprache sagt 
        dagegen: er weinte, ohne daß die anderen es merkten. Entsprechend 
        übersetzen wir das bekannte epikureische Mahnwort λάθε 
        βιώσας durch: »lebe im Verborgenen«. Griechisch gedacht sagt 
        das Wort: »bleibe als der sein Leben Führende (dabei) verborgen.« 
        Die Verborgenheit bestimmt hier die Weise, wie der 
        Mensch unter Menschen anwesen soll. Die griechische Sprache 
        gibt durch die Art ihres Sagens kund, daß das Verborgen- und 
        d.h. zugleich das Unverborgenbleiben einen beherrschenden 
        Vorrang vor allen übrigen Weisen hat, nach denen Anwesendes 
        anwest. Der Grundzug des Anwesens selbst ist durch das Verborgenund 
        Unverborgenbleiben bestimmt. Es bedarf nicht erst einer 
        anscheinend freischwebenden Etymologie des Wortes άληθεσία, 
        um zu erfahren, wie überall das Anwesen des Anwesenden nur im 
        Scheinen, Sichbekunden, Vor-liegen, Aufgehen, Sich-hervor-bringen, 
        im Aussehen zur Sprache kommt.
        Dies alles wäre in seinem ungestörten Zusammenklang innerhalb 
        des griechischen Daseins und seiner Sprache undenkbar, 
        waltete nicht Verborgenbleiben — Unverborgenbleibene als jenesf, 
        was sich gar nicht erst eigens zur Sprache bringen muß, weil aus 
        ihmg her diese Sprache selbst kommt.
        Demgemäß denkt das griechische Erfahren im Falle des Odysseus 
        nicht nach der Hinsicht, daß die anwesenden Gäste als Subjekte 
        vorgestellt werden, die in ihrem subjektiven Verhalten den 
        weinenden Odysseus als ihr Wahrnehmungsobjekt nicht erfassen. 
        Vielmehr waltet für das griechische Erfahren um den Weinenden 
        eine Verborgenheit, die ihn den anderen entzieht. Homer sagt 
        nicht: Odysseus verbarg seine Tränen. Der Dichter sagt auch 
        nicht: Odysseus verbarg sich als ein Weinender, sondern er sagt: 
        Odysseus blieb verborgenh. Wir müssen diesen Sachverhalt oft
        e (Lichtung des Sichverbergens Bergens)
        f Ereignis
        g Ereignis
        h er sagt auch nicht: »es blieb verborgen, daß Odysseus weinte«

Martin Heidegger (GA 7) Vorträge und Aufsätze