292
Vom Wesen und Begriff der Φύσις

[362] Die φύσις ist ὁδός ἐκ φύσεως εἰς φύσιν - ein Unterwegs des Sich-Stellenden zu ihm selbst als dem Her-zustellenden und dieses so, daß die Gestellung selbst ganz von der Art des Sich-Stellenden und Her-zustellenden ist. Was hegt näher als die Meinung, die φύσις sei nun doch eine Art des Sich-Selbst-machens, also eine τέχνη, nur daß eben das Ende dieses Machens den Charakter der φύσις hat? Und eine solche τέχνη kennen wir doch; die ἰατρική, die Verarztung, hat zum τέλος die ὑγίεια, einen φύσις-mäßigen Zustand; die ἰατρική ist ὁδός εἰς φύσιν. Allein in demselben Augenblick, da sich eine Entsprechung der φύσις zur ἰατρική anzubahnen scheint, verrät sich die wesenhafte Andersartigkeit beider Weisen, ein φύσει ὄν zum Entstehen zu bringen. Denn die ἰατρική als ὁδός εἰς φύσιν bleibt ja gerade ein Unterwegs zu solchem, was nicht ἰατρική, nicht sie selbst, d. h. nicht τέχνη ist. Die ἰατρική müßte ὁδός εἰς ἰατρική sein, um überhaupt der φύσις zu entsprechen; wäre sie aber das, dann wäre sie nicht mehr ἰατρική, weil eben die Verarztung im Gesundsein ihr Ende hat und nur hier; selbst wenn ein Arzt die Verarztung betreibt, um einen Höchststand der τέχνη zu erreichen, so geschieht das nur wieder, um das τέλος, die Gesundung erst recht zu erreichen, gesetzt freilich, daß der Arzt ein Arzt ist und nicht ein » Geschäftsmann« und »Routinier«.

Der erneute Versuch, das Wesen der φύσις durch die Entsprechung zur τέχνη aufzuhellen, scheitert gerade jetzt nach jeder nur denkbaren Richtung. Und das bedeutet: wir müssen das Wesen der φύσις ganz aus ihr selbst begreifen und dürfen die Erstaunlichkeit der φύσις als ὁδός φύσεως εἰς φύσιν nicht durch vorschnelle Entsprechungen und Erklärungen antasten.

Auch wenn man darauf verzichtet, die Entsprechung zur τέχνη in Anspruch zu nehmen, drängt sich jetzt allerdings eine letzte verfängliche »Erklärung« auf. Als φύσεως ὁδός εἰς φύσιν ist die φύσις eben dann ein ständiges Kreisen in sich selbst. Allein gerade dies trifft nicht zu; als unterwegs zur φύσις ist die φύσις eben nicht ein Rückfall auf das Jeweilige, wovon sie herkommt. Das Entstehende stellt sich niemals zurück in das, dem es entgeht


Martin Heidegger (GA 9) Wegmarken