183
§ 26. Reichweite und Grenze des λόγος

stellt wird, daß es Täuschung gibt. Etwas kann nur verstellt werden, wenn es von einem anderen her aufgefaßt wird. Nur wo das ἀληθεύειν sich in der Weise des Als-etwas vollzieht, nur wo das Als strukturmäßig vorhanden ist, kann es vorkommen, daß etwas ausgegeben wird als etwas, was es nicht ist. Im schlichten Aufdecken, in der αἴσθησις wie im νοεῖν, gibt es kein λέγειν mehr, kein Ansprechen von etwas als etwas. Oeshalb gibt es hier auch keine Täuschung.

Die Struktur, in der der λόγος aufdeckend ist, bestimmt Aristoteles genauer so: — wenn wir bei der κατάφασις stehen bleiben — »das ist das« -, so ist beim Ansetzen des Sprechens unabgehoben gegeben das Ganze. In der κατάφασις liegt, sofern sie ein λέγειν τι κατά τίνος ist, daß das καθ᾽ ού λέγετα! τι, das, in bezug worauf etwas gesagt wird, im vorhinein schon da, im vorhinein schon unabgehoben gegenständlich ist. Der λόγος — z.B. »die Tafel ist schwarz« — vollzieht sich so, daß ich dabei im vorhinein im Blick habe das unabgehobene Ganze: schwarze Tafel, ein έν, ein fiv. Soll nun diese als solche aufgedeckt werden, soll ein Sprechen darüber sie eigens sehen lassen, so vollzieht sich das im Ais-Sagen. Und dieses Ais-Sagen vollzieht sich seinerseits so: Ich habe im Bück die ganze Tafel und artikuliere das so Gesehene: Tafel — schwarz; die νοήματα, das Vernommene: Tafel, schwarz, werden herausgehoben und das eine dem anderen zugesprochen: die Tafel als schwarz. In diesem λόγος liegt eine σύνθεσις der νοήματα, ein gewisses Mitsetzen, Miteinandersetzen des Vermeinten, σύνθεσίς τις ήδη νοημάτων ώσπερ έν δντων (De An. 111,6; 430a27 sq). Ich setze das eine mit dem anderen zusammen, »wie wenn sie Eines wären«. Ich setze Tafel mit schwarz zusammen, so daß sie als Eines gesehen werden. Denn dieses Eine habe ich im vorhinein schon im Blick. Das Sprechen darüber macht mir das Gesehene erst eigentlich sichtbar, die Tafel ausdrücklich als schwarz. Das Vorgegebene wird im Als abgehoben, derart, daß es gerade im Hindurchgehen durch die aufbrechende Artikulation als Eines verstanden und gesehen wird. Das Erfassen im Sinne des Sehenlassens durch den

GA 19