335
§ 19. Zeit und Zeitlichkeit

gleichsam nach vornie. Diese Bestimmungen faßt Aristoteles nicht in ihrem inneren Zusammenhang, sondern er gibt lediglich Beispiele von Zeitbestimmungen, ohne ihre Systematik zu erkennen.

Das fünfte Kapitel (c. 14) greift auf die Bestimmung zurück, die in der Zeitdefinition herangezogen wurde, das πρότερον und ϋστερον, das Früher und Später. Es erörtert die Beziehung des Früher und Später zum Vor und Nach. — Nach diesen Erörterungen wird das erste Problem wieder aufgenommen: Wo und wie ist die Zeit? Diese Frage bestimmt Aristoteles näher im VIII. Buch der Physik, in dem er die Zeit mit der Umdrehung des Himmels und mit dem νοΰς in Zusammenhang bringt. Die Zeit ist nicht an eine Bewegung und an einen bestimmten Ort gebunden. Sie ist in gewisser Weise überall. Und doch, da sie der Definition nach das Gezählte ist, kann sie nur sein, wo ein Zählen ist. Zählen aber ist eine Verhaltung der Seele. Die Zeit ist in gewisser Weise überall und doch je nur in der Seele. Wir stoßen hier wiederum auf ein schwieriges Problem: Was heißt es, die Zeit sei in der Seele? Es entspricht der im Zusammenhang der vierten These erörterten Frage, was es bedeutet, die Wahrheit sei im Verstände. Solange wir keinen zureichenden Begriff von der Seele, vom Verstände, d. h. vom Dasein haben, bleibt es schwierig zu sagen, was es heißt: Die Zeit ist in der Seele. Damit, daß man sagt, die Zeit ist etwas Subjektives, ist nichts gewonnen, höchstens die Veranlassung zu ganz verkehrten Problemen.

Die Frage entsteht nun: Wie kann verschiedenes Seiendes und verschiedenes Bewegtes, das in der Zeit ist, als Verschiedenes in derselben Zeit sein? Wie ist Gleichzeitigkeit von Verschiedenem möglich? Wir wissen, daß die Frage nach der Gleichzeitigkeit, genauer die Frage nach der Möglichkeit einer intersubjektiven Feststellung von gleichzeitigen Vorgängen eines der Grundprobleme der Relativitätstheorie ausmacht. Die philosophische Behandlung des Problems der Gleichzeitigkeit hängt ab: erstens von der Bestimmung des Begriffs der

GA 24