224
Anhang

verstehen (von einer Leere des Seinsbegriffs keine Spur), und wir merken auch, wenngleich noch unbestimmt, wie alle diese Bedeutungen in einer Richtung irgendwie zusammenlaufen, die wir zunächst freilich schwer aussprechen können. Für eine grobe und vorläufige Kennzeichnung soll das genügen, wenn wir sagen, daß hier das »ist« immer irgendwie bedeutet: Vorhandensein — In-sich-bestehen und dgl.

Der Infinitiv »Seyn« wird, von diesem »ist« her verstanden, zum Titel für ein in sich selbständiges Zeitwort so wie Fallen, Kommen, Singen, Leuchten u. s. f. Wenn wir aber etwa sagen: »er ist gewesen; wir sind gegangen; sie ist gestorben«, dann finden wir das »ist« im Zusammenhang mit einem anderen Zeitwort und dessen bestimmten Formen; das »ist« hilft für die Verbalform des Zeitwortes, das Perfekt von Gehen, Sterben und Seyn selbst zu bilden. Seyn fungiert hier, wie die Grammatik sagt, als »Hilfszeitwort«.

Wenn wir sagen »das Haus ist geräumig; der Fuchs ist schlau; die Buche ist ein Laubbaum; sein Vater ist Handwerker«, dann finden wir das »ist« in einer auffallenden Stellung im Satz, nämlich zwischen dem Satzsubjekt und dem Prädikat, so zwar, daß das »ist« zwischen beiden das Band schlingt: Das »ist« hat hier den Charakter der Copula.

So kann es nicht verwundern, daß das »ist« bei dieser dreifachen Bedeutungsleistung als selbständiges Zeitwort, als Hilfszeitwort, als Copula, sich einen eigentümlichen Vorrang sichert, und daß so sein zugehöriger Infinitiv — eben das »Seyn« — von daher sich bestimmte in seiner maßgebenden Bedeutung. Nun ist außerdem das Verhältnis dieser drei Bedeutungsrichtungen in keiner Weise aufgehellt; noch weniger ist gesagt, ob diese dreifache Kennzeichnung des Zeitwortes »Seyn« überhaupt eine echt begründbare ist. Bei dieser verworrenen und seit Jahrhunderten bestehenden Sachlage kommt es dann immer wieder dahin, daß, wo überhaupt eine Wesensbestimmung des Seyns versucht wird, entweder die erste oder die dritte Bedeutungsrichtung des »ist« eine Bevorzugung erfährt, während bezeichnenderweise