ANHANG



BEILAGEN UND NACHTRÄGE

(Die Uberschriften der Bcilagcnblätter sind durchweg von H.)


I. 1.I.24
Untersuchungen zu einer Hermeneutik der Faktizität

        Einen forschungsmäßig straffen Plan unauffällig in konkrete
        Untersuchungen verlegen; d. h. aus einem ursprünglichen, jetzt
        erst gewonnenen Verhalten. Ende: hermeneutische Situation
        (selbst Forschung!) — Fraglichkeit.
        Zu den konkreten Untersuchungen, jeweils an ihrem Ort:
        historische; Aristoteles, Augustinus, Parmenides. (Hermeneutik
        ist Destruktion!) Nur so die Ursprünglichkeit dieser hermeneutisch-
        destruktiven Forschung zu demonstrieren.
        
        Themata:
        
        A) Faktizität — Ontologie - Sein - Jeweiligkeit - Dasein: auf
        Hermeneutik verwiesen. Jede der Untersuchungen aus dem Zunächst
        beginnen und destruktiv konkret jeweils für bestimmte
        das entscheidende Geschichtliche.
        
        Durch konkrete Jeweiligkeit der Untersuchung soll zum
        Rückgang und ausdrücklicher Aneignung gezwungen werden;
        bewahren vor einem System und einer runden Philosophie, die
        man annimmt und meint. Positiver sehen: Faktizitätsforschung
        in der historischen Notwendigkeit.
        
        E. Hermeneutik der Faktizität: jetzt radikale Faktizität 
        mitnehmen im Zurück zu A.