1

Der Weltbegriff


1


Die Welt als eine Welt zum Welten bringen, ist: es noch einmal mit den Göttern wagen.

Dieses Wagen aber muß sich als Wagnis verschweigen und »über« die Götter zuvor auf lange hin verstummen — das zum Welten bringen ist als Gewalt-tat einfach zu tun.

Dieses Tun aber muß im zweiten Anfang sein das ab-bauende — fragende - denkerische Einschwingen in das begreifende Sagen — dieses als der in die Sprache sich stellende Einbruch und Ausbruch — die Gründende Fügung des Da — alles im einfachen — harten — befremdlichen — verschwiegenen Vollzug.

Auf Vieles Sagbare verzichten Können; ein verschwiegenes Sagen, das eine noch hindämmernde Un-welt zum Schweigen bringt.

Der zweite Anfang in der Gipfelnähe zum ersten —



2

2


Der zweite Anfang —; nur gezählt und äußerlich angereiht; aber diese Ordnungszahl hier nur als Verhüllung des geschichtlichen Bezuges, der uns Anfangenden notwendig Geheimnis bleiben muß, wenngleich nicht als bloß vorhandenes - sondern als Ursprung der Gewalttat.



3


Die Frage wird gegründet.}
Die Frage wird entfaltet
der Vorgang
Die Frage wird vollzogen.
Der Begriff kommt zum Angriff

Martin Heidegger (GA 94) Überlegungen II-VI (Schwarze Hefte) (1931-1938)

GA 94